Nico Muß – Platz 15

Mein Name ist Nico Muß, schauen Sie sich mein Video an und erfahren mehr über mich ….

Karin Semrau – Platz 13

Hallo, 

ich bin Karin Semrau, 58 Jahre alt, verheiratet mit meinem Mann Lothar, 1 erwachsene Tochter und
1 Enkelkind. Beruflich bin ich in einer Steuerkanzlei in Herzogenaurach als Officemanagerin beschäftigt.
Meine Hobbys sind meine Familie und Freunde, unser Enkelkind und die Berge. Zudem bin ich mit meinem Mann Lothar in mehreren Vereinen sowohl aktiv als auch passiv tätig.

Ich bin Schatzmeisterin beim Kaninchenzuchtverein und bei den Freien Wählern in Röttenbach. Weiterhin bin ich im Kreis- und Bundesvorstand der Freien Wähler Erlangen-Höchstadt und Kassenprüferin im Kreisverband Erlangen-Höchstadt. Gründerin der Jungen Freien Wähler.

Seit 33 Jahren wohnen wir nun schon in Röttenbach und haben noch keinen Tag davon bedauert, nach Röttenbach gezogen zu sein. Ich lasse mich bei den Freien Wählern aufstellen, da mir meine eigene Meinung wichtig ist, diese dort respektiert wird und geäußert werden darf. Für die kommunale Politik und für die Kreistagspolitik interessiere ich mehr sehr. Darum möchte ich mich mit Sachlichkeit und Kompetenz in den kommunalen Belangen gerne aktiv einbringen, damit es auch weiterhin erstrebenswert bleibt, in Röttenbach zu leben.

Zu meinen Stärken gehört die Organisation. Mein Motto: „Geht nicht, gibts nicht“. Darum bitte ich um ihre Unterstützung am 15. März 2020. Mein Listenplatz bei den Freien Wählern ist die Nummer 13.
Weiterhin darf ich Sie um Unterstützung unseres Bürgermeisters Ludwig Wahl bitten. Ich kandidiere auch für den Kreistag für die Freien Wähler. Mein Listenplatz ist die Nummer 36.

Ich möchte mich für Ihre Unterstützung und für Ihr Vertrauen bedanken.


#fürALLE #LudwigWahl #Röttenbach #Röttenbach_ERH #FreieWähler #LandkreisERH #Wahl2020 #ludwigwahl_bgm #www.wahl-röttenbach.de #BürgermeisterRöttenbach

Unsere Infos zur Kommunalwahl Röttenbach 2020

Willi Lorz – Platz 9

Hallo Röttenbach, 

mein Name ist Willi Lorz. 

Ich bin seit 2014 Gemeinderat in Röttenbach und kandidiere mit Überzeugung wieder als Gemeinderat bei der ansterenden Kommunalwahl 2020. 

Zunächst zu meiner Person. 

Ich wurde als zweiter Sohn der Familie Heinrich Lorz in Röttenbach geboren. Mein schulischer und beruflicher Start begann ebenfalls in Röttenbach. Bei der ortsansässigen Metzgerei Keiner ging ich 1973 in die Lehre. Die Meisterprüfung für das Metzgerhandwerk erfolgte im Jahr 1982. Seit 2011 arbeite ich als Metzgermeister im Landesuntersuchungsamt in Erlangen. 

Ich bin seit 37 Jahren mit meiner Frau Gabi verheiratet. Meine Frau ist, genau wie ich, ein Urgestein aus Röttenbach und stammt aus der Familie von Georg Igel. Wir haben zusammen zwei erwachsene Töchter und zwei Enkelkinder. 

Im Gemeinderat bin ich in verschiedenen Gremien eingeteilt. Ich bin im Sozialausschuss tätig und vertrete unsere Gemeinde a s Verbandsrat im Wasserzweckverband Hemhofen/Röttenbach. 

Geprägt durch mein Elternhaus habe ich mich immer mit Röttenbach identifiziert. Die Ortsgeschichte und der Erhalt unserer Weiher Kultur liegen mir sehr am Herzen. Ich nehme mit großem Interesse an der Arbeitsgruppe ,,Röttenbecher Ortsgeschichte“ teil. Im Jahr 2014 wurde ich für das älteste Ehrenamt in Bayern ,,Feldgeschworener“ auf Lebenszeit vereidigt. 

Voller Überzeugung unterstütze ich die KAB, die Soldatenkameradschaft und die Röttenbacher Blasmusik mit meiner Mitgliedschaft. 

Meine Freizeit verbringe ich mit meiner Familie und guten Freunden. 

Bitte unterstützen Sie mich und unseren Bürgermeister Ludwig Wahl am 15. März 2020 mit Ihrer Stimme. 

Willi Lorz